Headerbild: Mannheimer Wasserturm

< Zurück

Ja zur neuen Kunsthalle!
Der Friedrichsplatz e.V. bekennt sich zum gmp Neubau

Gemeinsam mit der ebenfalls am Mannheimer Friedrichsplatz ansässigen VOON Werbeagentur startet der Friedrichsplatz e.V. eine Aktion FÜR den Neubau des gmp Entwurfes. Auf Basis eines eindeutigen Votums der Mitglieder entwickelten die Kreativen von VOON ein Kommunikationskonzept, das die positive Haltung derjenigen transportiert, die sich schon länger um die Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege im Zusammenhang mit der Jugendstilanlage des Friedrichsplatzes kümmern, zuletzt mit der vielbeachteten Initiative „Neue Kunst aus alten Bäumen“.

Unter dem Aktions-Motto „WIR LIEBEN DIE MANNHEIMER ART!“ steht die ureigene Mannheimer Attitüde im Blickpunkt, nicht nur besonders kritisch zu sein, wenn es um Tradition geht, sondern eben auch positiv und optimistisch nach vorne zu schauen und Chancen zu erkennen, wenn es um die Zukunft unserer Stadt geht.

Gerhard Nonnenmacher, einer der Inhaber von VOON und selbst gebürtiger Mannheimer, zur Kampagne: „Man konnte in den letzten Monaten manchmal den Eindruck gewinnen, als ob die gesamte Mannheimer Bevölkerung und vor allem die Friedrichsplatz-Anlieger gegen den Neubau sind. Dem ist definitiv nicht so, und das möchten wir nun zum Ausdruck bringen. Die Kunsthalle am Friedrichsplatz ist das kulturelle Herz Mannheims mit riesigem Ausstrahlungspotenzial weit über die Stadtgrenzen hinaus. Der Neubau mit seien völlig neuen Möglichkeiten wird das Image der Stadt Mannheim auch international ganz maßgeblich positiv prägen und ist damit Teil der Identität und des Lebensgefühls hier.“

Im Vordergrund der grafischen Umsetzung steht die Lamellenfassade des gmp-Entwurfes, sie bildet gewissermaßen das Logo im Verbund mit dem Motto. Im ersten Schritt Ende März wird es zahlreiche Werbemittel für die Mitglieder des Friedrichsplatz e.V. und die Befürworter des Neubaus geben, die Arkaden rund um den Friedrichsplatz werden mit entsprechenden Spann-Bannern ausgestattet werden, weitere Aktionen werden folgen. Auch die Online-Plattform www.ja-kunsthalle.de soll zukünftig weiter ausgebaut werden.

„Die Doppeldeutigkeit des Begriffes der „Mannheimer Art“ macht einerseits eine Aussage zur Identitätsstiftung der Kunst für die Stadt Mannheim. Gleichzeitig rückt die Mannheimer Lebensart in den Fokus, die nicht nur für Eigenständigkeit und Tradition, sondern auch für die Pflege und Weiterentwicklung von attraktiven Lebensräumen steht.“, ergänzt Harald Steiger, Vorsitzender des Friedrichsplatz e.V.

Vor allem Letzteres ist das zentrale Anliegen des Vereins, der sich aus einer Interessengemeinschaft von Gewerbetreibenden, Selbstständigen und sonstigen Förderern des Friedrichsplatzes, der angrenzenden Straßen und der gesamten Oststadt gebildet hat. Sein Satzungsziel es ist, jegliche Kultur und Kunst sowie kulturelle Unternehmungen am und für den Friedrichsplatz und der Oststadt zu fördern.

04. Juni 2014

< Zurück